Company Logo

Besucherzähler

Heute36
Gestern156
Woche627
Monat4107
Insgesamt140147

Freitag, 28. Juli 2017 06:51
Powered by CoalaWeb

 

2015 sind folgende Mixed-Mannschaften gemeldet:

 

Mixed-Mannschaften             Spielort

offene Mixed                       Diersburg

Mixed 30                                 Diersburg

Mixed 50 I                           Niederschopfheim

Mixed 50 II                          Niederschopfheim

 

 

*************************************************************

06.11.2016 Saisonabschluss Mixed 50 beim Weingut Röder von Diersburg

Einen sehr schönen Saisonabschluss trotz schlechtem Wetter feierten die Mixed 50 am Samstag den 05.11. Gegen 15:00 Uhr trafen sich 10 Mannschaftsmitglieder in Niederschopfheim zu einer kleinen Wanderung. 7 davon ließen sich vom ungemütlichen Wetter nicht abschrecken und brachen nach einem kleinen Sektempfang mit Regenschirmen nach Diersburg auf.

Dort warteten schon weiter 10 Personen im Weingut Röder von Diersburg auf die Wanderer. Die Gastgeber gaben sich dann sehr viel Mühe und erzählten im "urigen" kleinen Museum viel über den Betrieb, der neben dem Weingut auch noch Waldwirtschaft beinhaltet. Das dritte Standbein Veranstaltungen durften die meisten der Teilnehmer schon einmal genießen . Die Rückblicke in die Historie der Adelsfamilie waren sehr interessant. Wie anstrengend das Leben noch vor ca. 100 Jahren war konnten sich alle vorstellen, nachdem Stefanie von Reeder einige der "Schätzchen" im Museum gezeigt und erklärt hatte.

Über Keller- und Betriebsbesichtigung ging es dann zum gemütlichen Teil über. Auf ein zünftiges Vesper folgte eine Weinprobe. Den Abschluss dieses rundum gelungenen Tages machte die Mannschaft im Gasthaus Linde.

 

  

 

 

 

 

************************************************************** 

Sa, den 26.09.2015, 13:00 Uhr 

 

 

Mixed 30 verliert letztes Spiel 

 

Theoretisch war in Mösbach bei einem 7:2 Sieg sogar noch die Meisterschaft drin. Wie weit die Mannschaft davon allerdings entfernt war zeigt die 0:9 Niederlage.

 

 

Auf der anderen Seite wurde die Mixed 30 auch nicht gemeldet, um eine Meisterschaft zu erringen. Neben ein paar erfahrenen Spielerinnen und Spielern sollten Mitglieder Erfahrungen im Mannschaftspielbetrieb sammeln, die noch nicht so lange Tennis spielen oder nach einer Pause erst wieder angefangen haben. 

 

Wenn wie am Sonntag Clemens Gegg gegen einen LK17- Mann einen Satz gewinnt ist das genau so positiv wie die 3 Punkte von Denise Rexter im 2. Satz gegen eine LK16- Dame. Auch Marco Schneider hat sich in seinem 1. Match beim 1:6 / 3:6 gegen einen LK19 Mann wacker geschlagen.

 

Ohne Matchpraxis im Spielbetrieb nützt das ganze Training nichts. Am besten kann man sich diese im Mixed-Wettbewerb bei entspannter Atmosphäre holen.

 

 

Sa, den 19.09.2015

      

TC Ettenheim : Mixed 50 I           4:5 

 

Offene Mixed : TC Weisweil II     4:5 

 

Mixed 50 II : TSG Schapbach / Hausach    7:2

 

 

Mixed 50 II ist Meister  

Durch einen ungefährdeten Heimsieg gegen die TSG Schapbach / Hausach ist unsere Mixed 50 II Meister geworden. Die Mixed 50 I brachte den notwendigen Sieg aus Ettenheim mit der her musste, um den Klassenerhalt zu sichern. Allerdings besteht noch die Gefahr, dass Ettenheim mit einem 8:1- oder 9:0 Sieg beim Tabellenführer TC Kollnau-Gutach an unserm Team vorbeizieht. Da Kollnau-Gutach bei einer so hohen Niederlage die Meisterschaft verspielen würde, ist diese Gefahr hoffentlich nur theoretisch vorhanden. Die offene Mixed hat das 3. Spiel in dieser Saison 4:5 verloren. Auch wenn die Mannschaft jetzt noch auf dem letzten Platz steht, wird sich das am nächsten Spieltag ändern, obwohl für unser Team die Saison schon vorbei ist. Die punktgleichen Zweit- und Drittletzten spielen gegeneinander. Einer von beiden wird am Ende ein schlechteres Matchverhältnis als unser Team haben.

 

 Gegen den Lieblingsgegner aus Schapbach war das Match der Mixed 50 II wie erhofft bereits mit dem 5:1 nach den Einzeln entschieden. Nachdem Norbert Herr sein enges Einzel im Match-Tie-Break 10:8 gewonnen hatte, knallten die Sektkorken und es wurde auf die Meisterschaft angestoßen. Nur so ist auch zu erklären, dass noch ein Doppel abgegeben wurde.

 

Nach dem Spielende lief dann der Draht nach Ettenheim heiß, wo es für die Mixed 50 I nach dem 2:4 Zwischenstand mehr nach Abstieg als nach Klassenerhalt aussah. In diesem Fall hätten beide Teams nächstes Jahr in der gleichen Liga gespielt. Durch 3 Siege in den Doppeln wurde das Match allerdings noch gedreht und es sieht so aus, als ob die Mixed 50 I auch nächstes Jahr wieder in der höchsten Mixed-Spielklasse antreten wird.

 

2 verlorene Match-Tie-Breaks verhinderten im letzten Spiel den 2 Saisonsieg der offenen Mixed zu Hause gegen den TC Weisweil II. Da starten die Damen einmal in der Saison voll durch und holen 3 klare Einzelsiege, dann schwächeln die Herren der Schöpfung. In den Doppeln konnte sich dann nur Angelina Brüderle und David Schiebel durchsetzen. Angelina, Chrissi Roth und Stefanie Herr holten die Punkte in den Einzeln. Schade, dass es nicht zu einem ausgeglichenen Punktekonto gereicht hat. Die Ergebnisse waren in dieser Saison aber schon wesentlich besser als in der Vergangenheit.

 

Am kommenden Wochenende spielt nur noch die Mixed 30.Theoretisch ist sogar noch die Meisterschaft drin. Dafür wird beim Tabellenführer aus Mösbach allerdings ein hoher Sieg benötigt. Bei einem 7:2 wäre die Mannschaft sicher Meister. Bei einem 6:3 Sieg wird das Satzverhältnis  entscheiden. Viel Glück!

 

 

Sa, den 12.09.2015 

 

TC Ihringen II : Mixed 30                3:6        Cool 

TC Freiburg : Mixed 50 I                5:4        Weinend  

Offene Mixed : TC Schutterwald    6:3         Küssend

SV Oberschopfheim : Mixed 50 II    3:6         Cool

 

 

 

3 Siege und eine knappe Niederlage

 

 

 

Die offene Mixed und die Mixed 30 haben vergangenes Wochenende ihr erstes Match gewonnen. Die Mixed 50 II stehen durch den dritten Sieg mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze und können im Heimspiel gegen die TSG Schapach / Hausach am Wochenende die Meisterschaft perfekt machen. Die Mixed 50 hat auch Ihr 2. Match beim TC Freiburg knapp verloren. Es wird ein Auswärtssieg im letzten Spiel beim TC Ettenheim benötigt, um die Chance auf den Klassenerhalt zu erhalten.  

 

Beim 6:3 Sieg der Mixed 30 in Ihringen wurde die Basis für den Sieg bereits in den Einzeln gelegt. Unsere Damen Martina Gassmann, Stefanie Kühnle  und Anke Sewald siegten in den Einzeln. Den 4 Punkt zum 4:2 Zwischenstand holte Nico Kimmig. In den Doppeln musste sich nur das 3er-Doppel im Match-Tie-Break knapp mit 12:10 geschlagen geben. Am kommenden Wochenende hat die Mannschaft spielfrei, bevor es am letzten Spieltag zum Tabellenführer Mösbach geht. 

 

Die offene Mixed führte im Derby gegen Schutterwald bereits nach den Einzeln uneinholbar mit 5:1. Zwei knapp gewonnene Match-Tie-Breaks durch Elia Ehret  und Marina Brüderle sowie Yannick Kayser auf Nr. 1 führten zu diesem Traumzwischenstand. Julian Heinzelmann und Angelina Brüderle holten die anderen beiden Punkte. Angelina holte mit David Schiebel dann im 1er Doppel noch den Punkt zum 6:3 Endstand. Am Samstag kommt zum letzten Saisonspiel der Tabellenletzte aus Weisweil. Mit einem Sieg könnte ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht werden. 

 

Der 6:3 Sieg der Mixed 50 II in Oberschopfheim war enger als es das Ergebnis ausdrückt. Das Team gewann 3 Match-Tie-Breaks. In den Einzeln siegte Dietmar Wussler, Werner Herr, Charly Gresbach und Brigitte Karcher so dass nur noch ein Doppelsieg eingefahren werden musste. Den hat wie erwartet Erika Gallus an der Seite von Werner Herr geholt. Darüber hinaus haben Brigitte und Charly im 3er-Doppel den Match-Tiebreak mit 12:10 für sich entschieden.  

 

Nicht vom Glück verfolgt ist diese Jahr unsere Mixed 50 I. Als krasser Außenseiter ist die Mannschaft zum TC Freiburg gefahren. Von einem 3:3 nach den Einzeln konnte man nur träumen. Barbara Stoll, Silvana Geiger und Norbert Herr machten es durch ihre EInzelsiege möglich. Zur Belohnung gab es für Barbara und Silvana viele Punkte in der LK-Wertung. Leider konnte nur das 3er- Doppel mit Barbara und Norbert ihr Spiel gewinnen, so dass man wieder 4:5 unterlag. Im Spiel am Samstag in Ettenheim muss jetzt unbedingt ein Sieg her. 

 

 

Sa, den 05.09.2015

Mixed 30 : TC Sasbachwalden                  4:5  Brüllend

Mixed 50 I : TC Kollnau-Gutach               4:5  StirnrunzelndWeinend

TSG Reichenbach / Bergaupten : offene Mixed  5:4   Verlegen

TC Gengenbach :Mixed 50 II                  4:5   Cool Küssend

 

Mixed 50 II dreht Spiel durch Doppel  

Ein bereits verloren geglaubtes Spiel drehte die Mixed 50 II beim TC Gengenbach. Nach den Einzeln stand es 2:4. Gengenbach war mit sehr starken Herren angetreten, die sich in ihren Einzeln alle durchsetzen. Silvana Geiger und Brigitte Karcher hielten unser Team mit ihren Siegen im Spiel. Entscheidend für die 3 Siege in den Doppeln war die Ausgeglichenheit unserer Mannschaft und eine außergewöhnlich gute Leistung von Silvana Geiger und Albert Fink in Doppel 1. Am Samstag geht es zum Lokalrivalen nach Oberschopfheim. 

Bei der Mixed 50 I lief das Match leider genau in die andere Richtung. Man wusste, dass die gegnerische Mannschaft sehr stark ist und nur in Bestbesetzung zu schlagen war. Martin Fies verstärkte das Team und gewann sein Einzel auf 1 souverän. Nachdem dann auch noch Dorothea Zeller, Petra Warth-Sutterer und vor allem Werner Herr ihre Matches gewannen, schwebte die Mannschaft beim 4:2 Zwischenstand auf Wolke sieben. Mit dieser guten Ausgansposition war vor dem Spiel nicht zu rechnen. Letztendlich wurden abervalle 3 Doppel im Match-Tie-Break verloren. Am Samstag hängen die Trauben beim TC Freiburg extrem hoch. 

Die Mixed 30 hat ihr erstes Spiel gegen den TC Sasbachwalden mit 4:5 verloren. Der Gegner aus der Schwarzwaldgemeinde fühlte sich durch die gute Diersburger Höhenluft und den Blick in die Rheinebene wie zu Hause und siegte, obwohl die Mannschaft nur zu fünft angetreten ist. Für unser Team siegten Torsten Göppert und Stefanie Kühnle (kampflos) in den Einzeln. Steffi hatte im Doppel das Privileg mit Nico Kimmig anzutreten (6:1 / 6:1), weil sie im Einzel nur gewinnen aber nicht spielen durfte. Am Samstag reist die Mannschaft zum TC Ihringen II, der sein erstes Spiel ebenfalls verloren hat. 

Es ist ausgesprochen schade, dass auch unsere junge offene Mixed knapp mit 4:5 bei der TSG Reichenach / Berghaupten unterlag. Die Mädels Angelina Brüderle, Miriam Wessbecher und Chrissi Roth hielten das Team mit ihren Einzelsiegen im Rennen. In den Doppeln kamen mit Julia Feißt und Phillip Haettig zwei neue Spieler zum Einsatz. Letztendlich hat es nur zu einem Doppelsieg und somit einer 4:5 Niederlage gereicht. Folgendes ist aber viel wichtiger. Mit Elia, Julian, David, Angelina, Mimi, Chrissi, Julia  und Phillip sind 8 Spielerinnen und Spieler  angetreten, die im Schnitt 20,25 Jahre alt sind. Und wir haben noch mehr davon. 

Und für alle tennisinteressierten Mädels und Jungs:  Schaut Euch einmal ein Spiel der offenen Mixed an und meldet Euch bei Interesse am Tennissport bei uns. Wir starten über den Winter wieder mit Tenniskursen, so dass ihr im Frühjahr sofort angreifen könnt.

 

Sa, den 05.09.2015

TC Haslach : Offene Mixed                   5:4 

Mixed 50 II : TSG Lahr /  

               Oberharmersbach                  8:1 

 

Klarer Auftaktsieg der Mixed 50 II 

 

Einen ungefährdeten 8:1 Sieg legte die Mixed 50 II am vergangenen Wochenende gegen die TSG aus Lahr und Oberharmersbach hin. Bei tropischen Temperaturen war das Match bereits nach den Einzeln mit 5:1 entschieden.

 

Silvana Geiger, Christa Lang, Angelika Kelsch spielten die Damen-Einzel. Erika Gallus kam im Doppel zum Einsatz. Bei den Herren traten Dietmar Wussler, Albert Fink, Norbert Herr und im Doppel Hans Stahl für den TC Hohberg an. 

 

Knapp verloren hat die offene Mixed in Haslach. Leider hat ein 4:2 nach den Einzeln nicht zum Sieg gereicht. Robin Kayser arbeitete an seiner LK-Wertung. Auch Julian Heinzelmann, Miriam Wessbecher und Chrissi Roth gewannen ihre Matches. Darüber hinaus waren Jeremias Orlik, Angelina Brüderle und Phillip Haettig im Team. 

 

Am kommenden Wochenende haben die Mixed 50 I und die Mixed 30 ihre Auftakt-Matches. 

 

 

 

2014 sind folgende Mixed-Mannschaften gemeldet:

offene Mixed

Mixed 50 I

Mixed 50 II

 

29.09.2014  Mixed 50 I + II Saisonabschluss am 12.10.2014

Am 12.10.2014 treffen sich die beiden Mixed 50- Mannschaften zu einem gemeinsamen Abschluß auf der Tennisanlage in Niederschopfheim. Bevor es abends zum gemütlichen Teil übergeht, wollen wir tagsüber noch einmal Mixed spielen. Sowohl die ein- als auch die nicht eingesetzten Spieler und Spielerinnen sind hierzu herzlich eingeladen.

 

29.09.2014 Mixed 50 II siegt auch in Schapbach

TSG Bad Rippoldsau-Schappach /Hausach : Mixed 50 II   0:9

 

 

Das größte Problem beim 9:0 Auswärtsspiel bestand für die Mannschaft darin, die Tennisplätze des Gegners zu finden. Auf dem Platz zeigte sich die Mannschaft von der besten Seite und gewann alle Matches. In den Einzeln waren lediglich die beiden Einzel von Werner Schaub und Dirk Knechtel eng. Norbert Herr, Silvana Geiger, Martina Gassmann und Karola Moser gewannen ihre Spiele sicher. Entsprechend locker konnte die Mannschaft in die Doppel gehen. Silvana und Norbert in Doppel eins mussten wie Martina und Dirk im 2er-Doppel starker kämpfen als erwartet, um die Matches zu gewinnen. In Doppel 3 war es bei Karola und Werner nur im ersten Satz eng. Der Tennisclub aus Schapbach erwies sich auch nach dem Spiel als ausgezeichneter Gastgeber. Zum Essen ging es in den benachbarten Ochsen, wo ein rundum gelungenes Auswärtsspiel einen gemütlichen Ausklang fand.

 

 

 20.09.2014 Mixed 50 I beendet Saion mit ausgeglichenem Punktekonto

TC Urloffen : Mixed 50                                      3:6

TC Oppenau : offene Mixed                            6:3

 

Voller Selbstvertrauen freiste die Mixed I zum Auswärtsspiel nach Urloffen. Das Spiel war eine enge Geschichte. Nach den Einzeln stand es 3:3. Werner Herr, Dorothea Zeller und Angelika Wussler holten die 3 Punkte. In den Doppel schoss die Mannschaft den Gegner regelrecht vom Platz. Dorothea Zeller/ Ulrich Göppert, Angelika und Dietmar Wussler sowie Silvana Geiger / Werner Herr siegten ganz deutlich in 2 Sätzen. Das gemeinsame Training am Mittwoch zahlte sich offensichtlich aus. Die  Mannschaft beendet die Saison in der höchsten Mixed-Klasse mit ausgeglichenem Punktekonto.

Sieglos beendet die offene Mixed, die die Saison. Im letzten Saisonspiel  wurde in Oppenau die rote Laterne ausgespielt. Unsere Mannschaft war dabei äußerst erfolgreich und durfte das gute Stück mit nach Hause nehmen. Die Punkte in den Einzeln holten wieder Angelina Brüderle und Rene Schaub, die zusammen bei der 3:6 Niederlage auch das einzige Doppel gewannen.

 

 

 

13.09.2014 Mixed 50 II gelingt erster Sieg

 

Mixed 50 I : TC Ettenheim                              3:6

Mixed 50 II : TC Ringsheim                             5.4

Offene Mixed : TSG Altenheim / Neuried     3:6

 

 

Hart erkämpft aber nicht unverdient war der Sieg der Mixed 50 II in Hofweier gegen Ringsheim. Die Basis für den Sieg legten die Damen Angelika Wussler, Gisela Gassmann und Martina Gassmann mit ihren Einzelsiegen. Da alle 3 Männer ihre Einzel verloren, ging man mit 3.3 in die Doppel. Erfahrungsgemäß wird es schwer 2 Mixed-Doppel zu gewinnen, wenn die Männer des Gegners ihre Einzel gewonnen haben und 2 davon sogar deutlich. Im Doppel wurde Norbert Herr für Charly Gresbach eingesetzt und gewann mit Angelika Wussler das 1er- Doppel. Martina Gassmann und Dirk Knechtel gewannen das 3er-Doppel und selbst im 2er-Doppel verloren Gisela Gassmann und Werner Schaub nur äußerst knapp den Match-Tie-Break mit 11:13. Nach diesem Sieg reist die Mannschaft am 27.09. wesentlich entspannter zum letzten Spiel nachSchappach, wo durch einen Sieg ein ausgeglichenes Punktekonto erreicht werden kann. 

Chancenlos waren die Mixed 50 I gegen den TC Ettenheim. Mit 1:5 war das Match bereits nach den Einzeln entschieden. Nur Petra Warth-Sutterer konnte ihr Match gewinnen. Durch die beiden gewonnen Doppel durch Dietmar Wussler / Petra Warth-Sutterer und Silvana Geiger / Werner Herr konnte das Ergebnis mit 3:6 noch etwas freundlicher gestaltet werden. Für das Selbstvertrauen der Mannschaft waren die 3 Punkte, die alle durch einen erfolgreichen Match-Tie-Break geholt wurden, auf jeden Fall gut. Selbstvertrauen benötigt die Mannschaft auch, um beim letzten Saisonspiel in Urloffen zu bestehen. Durch einen Punkt könnte man das Punktekonto ausgleichen. 

Weiterhin sieglos bleibt die offene Mixed, die gegen die TSG Neuried/Altenheim aber immerhin zum ersten Mal 3 Punkte holte. Rene Schaub und Angelina Brüderle gewannen ihre Einzel. Im Doppel waren Elia Ehret und Laura Rapp Erfolgreich. Im letzten Spiel in Oppenau fällt am Samstag vermutlich die Entscheidung, wer die Saison auf dem letzten Tabellenplatz beendet.

 

 

06.09.2014 Mixed 50 I überrascht gegen Müllheim 

Mixed 50 I : TC Müllheim                                    6:3

TSG TC Lahr / Oberharmersbach : Mixed 50 II      5:4

TSG Hohberg / Friesenheim : TC Fautenbach     2:7     

 

Ein überraschender Sieg erreichte unsere Mixed 50 I gegen die starke Mannschaft des TC Müllheim. Dadurch konnte die unnötige Niederlage im ersten Spiel ausgeglichen werden. Mit 2:2 Punkten besteht wieder die Chance die Klasse zu erhalten. Entscheidend für den Gesamtsieg war der Sieg von Dietmar Wussler auf 2. Nach verlorenem ersten Satz rettete er sich durch ein 6:4  im 2. Satz in den Match -Tie-Break. Der verlief äußerst spannend. Nach 9:4 Führung kam der Gegner bis auf 9:8 heran, bevor Dietmar den entscheidenden Punkt zum 10:8 machte. Die 3 Punkte der Damen waren von Anfang an eine Grundvoraussetzung, um das Spiel zu gewinnen. Durch das 4:2 in den Einzeln hatte die Mannschaft eine hervorragende Ausgangsposition, das Spiel zu gewinnen. Die Mannschaft ließ sich diese Chance nicht entgehen.  Barbara Stoll / Ulrich Göppert und Petra Warth- Sutterer / Dietmar Wussler holten die 2 Punkte zum 6:3 Sieg.

Mit Ettenheim kommt am Wochenende wieder ein starker Gegner. Ein Sieg würde den Klassenerhalt bedeuten. 

Das Spiel der Mixed 50 II war bereits nach dem 1:5  nach den Einzeln entschieden. Trotzdem ließ sich die Mannschaft nicht hängen und konnte alle 3 Doppel gewinnen. Am Samstag kommt der TC Ringsheim zum Heimspiel in Hofweier. Bei diesem Spiel will die Mannschaft unbedingt siegen. 

Die offene Mixed war auch gegen den TC Fautenbach weit von einem Sieg entfernt. Lediglich Marvin Zambelli konnte sein Einzel gewinnen. Den zweiten Punkt holten Elia Ehret und Chrissi Roth im 2er-Doppel. Die After-Show-Party soll aber überragend gewesen sein. Auch Spieler, die im Match nicht zum Einsatz kamen, sind zur Hochform aufgelaufen. 

Am kommenden Sonntag hat die Mannschaft wieder ein Heimspielgegen die TSG aus TC Altenheim und dem TC Neuried.

 

 

30.08.2014  Misslungener Start in die Mixed-Runde  

TSG Kollnau-Gutach / Winden :  Mixed 50 I                       5:4 

Mixed 50 II : TC Heimbach                                             3:6 

TC Kippenheimweiler : TSG   Hohberg /  Friesenheim     7:2 

 

Alle 3 Mixed Mannschaftenhaben ihre Auftaktspiele verloren. Die knappe 4:5 Auswärtsniederlage der Mixed 50 I in Kollnau tut besonders weh. Ein Sieg war im Bereich des Möglichen und wäre für den Klassenerhalt in der höchsten Mixed-Klasse sehr wichtig gewesen. Schon am Samstag kommt mit dem TC Müllheim im Heimspiel ein ganz anderes Kaliber auf die Mannschaft zu. 

Die Mixed 50 II hat beim 3:6 alle 3 Doppel verloren. Positiv ausgedrückt war das Spiel mit 3:3 nach den Einzeln noch völlig offen und mit etwas Glück hätte die Mannschaft durchaus auch 4:2 führen können. Durch den 3:3 Zwischenstand musste man bei der Doppelaufstellung aber etwas mehr riskieren. Der Schuss ging völlig nach hinten los. Jetzt reist die Mannschaft zur TSG TC Lahr / Oberharmersbach, die ihr erstes Spiel in Schappbach gewonnen hat. 

Die offene Mixed war beim TC Kippenheimweiler chancenlos. Bei den Herren hatten die Gegner alle wesentlich bessere Leistungsklassen, so dass die 3 Niederlagen in den Einzeln keine Überraschung waren. Bei den Damen waren Angelina und Marina Brüderle vom Papier her favorisiert und konnten das im Spiel auch bestätigen. Es sollten die einzigen beiden Punkte bleiben. Im Doppel wurden mit Miriam Wessbecher und Caroline Braunstein zwei neue Spielerinnen eingesetzt. Am kommenden Samstag trifft die Mannschaft in Diersburg auf den TC Fautenbach. 

 

 

 

2013 waren folgende Mixed-Mannschaften gemeldet:

offene Mixed

Mixed 50 I

Mixed 50 II

 

 Spiele vergangenes Wochenende

Sa., 28.09.2013 

 Mixed 50/2 : TSG Schapbach / Hausach     9:0

Offene Mixed : TC RW Achern                    3:6

 

01.10.2013  Mehr als 9:0 gewinnen kann man nicht 

Der Mixed 50/2 ist das gelungen aber zur Meisterschaft gereicht hat es nicht mehr. Der Konkurrent aus Denzlingen hat mit 8:1 in Ringsheim ebenfalls hoch gewonnen und somit einen Vorsprung von 2 Matches über die Ziellinie gerettet. Letztendlich war die Niederlage am ersten Spieltag in Denzlingen entscheidend, als man aufgrund von Personalnot Spieler in die Mixed 50/1 abgeben musste. 

In Summe ist die Mixed Runde beider 50er-Mannschaften sehr positiv zu bewerten. Spieler aus allen 3 Hohberger Tennisclubs haben nach Bedarf in der ersten oder zweiten Mannschaft gespielt, sich abends nach den Spielen getroffen und zusammen Spaß gehabt. Die Mixed Runde hat sicher dazu beigetragen, dass der TC Hohberg noch stärker zusammenrückt.

Wie letzte Woche schon berichtet, sicherte die Mixed 50/1 den Klassenerhalt in der 1. Bezirksliga. Die Mixed 50/2 wurde Vizemeister in der 1. Bezirksklasse. Am letzten Samstag spielten Albert Fink, Ulrich Goeppert, Werner Herr, Silvana Geiger, Rita Born und Christa Lang.

 

Von den Ergebnissen war die Saison der offenen Mixed weniger erfolgreich. Das 3:6 am Wochenende gegen den Meister aus Achern war eine eher eine positive Überraschung. Alle Spiele wurden verloren. Natürlich ist Siegen viel schöner. Bei den offenen Mixed war es aber überaus wichtig, dass die jungen Spieler und Spielerinnen aus der Jugend Seniorenluft schnuppern konnten. Am Wochenende waren ausschließlich die Damen erfolgreich. Angelina Brüderle, Ecel Seger und Marina holten die 3 Punkte. Torsten Rexter hat jetzt auch einmal gegen einen LK4-Mann gespielt. Benjamin Seger und Manuel Ehrhardt haben klar verloren. Im Doppel kamen noch Stephanie Herr und Bettina Schmid zum Einsatz.

 

Sa., 20.09.2013 

TSG Ottenhöfen/Seebach : offene Mixed     8:1

 Mixed 50/2 : TC Ringheim                          8:1                         

 TC Waldkirch : Mixed 50/1                         4:5                         

 

 

24.09.2013    Mixed 50/1 sichert Klassenerhalt

Das Unmögliche möglich gemacht hat die Mixed 50/1 durch einen 5:4 Sieg beim TC Waldkirch. Unabhängig vom letzten Spieltag, an dem unsere Mannschaft spielfrei ist, wurde der Klassenerhalt aus eigener Kraft geschafft. Die Mannschaft spielt somit auch nächstes Jahr in der höchsten Mixed-50-Klasse.

In den Einzeln siegte Silvana Geiger auf zwei mit 6:2 und 6:0 deutlich. Die Gegnerin von Dorothea Zeller musste nach dem 1. Satz leider aufgeben. Dorothea führte zu diesem Zeitpunkt aber schon mit 6:1. Auch Karola Moser war gut drauf und konnte das Spiel offen gestalten. Nach verlorenem erstem Satz (5:7) konnte sie den zweiten Satz im Tie-Break für sich entscheiden. Der entscheidende Match-Tie-Break war dann auf des Messers Schneide. Letztendlich ging er etwas unglücklich 10:12 verloren.

Bei den Herren hatte Uli Goeppert auf drei einen etwas leichten Gegner erwischt und machte mit 6:0 und 6:2 kurzen Prozess. Schwerer hatten es Ernst Beiser und Charly Gresbach auf eins und zwei. Ernst musste sich 5:7 / 2:6 und Charly mit 3:6 / 0:6 geschlagen geben. Somit ging es mit 3:3 in die Doppel. Ein Malheur bei der Doppelaufstellung entpuppte sich dann als Glücksfall. Karola und Charly waren eigentlich für das 2er-Doppel  geplant und wurden versehentlich für das 3er-Doppel eingetragen. In dem lief dann aber der stärkste Mann des Gegners auf. Somit war die Aufgabe für Doppel 1 und 2 wesentlich einfacher. Dorothea und Ernst mussten im 1er-Doppel im ersten Satz kämpfen, konnten ihn aber im Tie-Break gewinnen. Im zweiten Satz war der Knoten dann geplatzt. Er wurde souverän mit 6:2 nach Hause gebracht. In Doppel 2 hat sich Uli Goeppert an der Seite von Silvana Geiger offensichtlich wohl gefühlt. Beides sind gute Volleyspieler. Sie haben den Gegner klar beherrscht und siegten 6:2 und 6:0. Bestens gelaunt ist die Mannschaft dann im Clubheim eingetroffen, wo auch die Mixed 50/2 einen Sieg zu feiern hatte.

 

Mixed 50/2 kann noch Meister werden  

Nach dem 8:1 Sieg zu Hause gegen Ringsheim bestehen noch geringe Chancen den punktgleichen Tabellenführer aus Denzlingen abzufangen. Dazu ist allerdings die Unterstützung vom  TC Ringsheim notwendig, den man am letzten Wochenende mit 8:1 von der Anlage geschossen hat. Die Leistung der Ringsheimer in diesem Spiel lässt aber wenig Hoffnung auf ein Happy End. Bei einem 5.4 Sieg des Tabellenführers kann unsere Mannschaft allerdings durch ein 9:0 Sieg noch Meister werden. Einfacher wäre es natürlich, wenn Ringsheim einfach gewinnen würde. Allein der Glaube daran fehlt.

 

Gegen Ringsheim gewannen Albert Fink und Werner Herr nach kleinen Anlaufschwierigkeiten im ersten Satz ungefährdet 6:4/6:2 und 7:5/6:1. Das 3. Herren-Einzel von Hubert Fank war sehr ausgeglichen. Im ersten Satz konnte sich Hubert noch 6:3 durchsetzen. Dann hatte sich sein Gegenspieler aber wesentlich besser auf ihn eingestellt. Zusätzlich zog er sich noch eine leichte Verletzung zu, die ihn im weiteren Spielverlauf behindert hat. Somit war im 2. Satz und im Match-Tiebreak nichts mehr zu machen. Bei den Damen gab es 3 Siege, wobei letztendlich nur Erika Gallus bei Ihrem 6:0 /6:2 Sieg leichtes Spiel hatte. Bei Christa Lang sah es nach dem 6:1 im 1. Satzglänzend aus, aber beim 2. Satz lief es nicht mehr rund. Christa musste ihn 5:7 abgeben. Im Match-Tie-Break war alles möglich. Beim Stand von 7:7 hatte dann die Gegnerin das Pech sich eine so schwere Muskelverletzung zuzuziehen, dass sie das Spiel nicht mehr beenden konnte. Im Spiel von Rita Born sah es lange Zeit nicht gut aus. Sie verlor den 1. Satz 2:6,  biss sich aber wie auch in der Vorwoche ins Spiel und entschied den 2. Satz mit 6:4 für sich. Den Match-Tie-Break hat sie klar mit 10:5 gewonnen. Somit war das Spiel mit 5:1 nach den Einzeln schon entschieden. Im Doppel kam Josef Schmid für Hubert zum Einsatz. Alle 3 Doppel wurden hoch gewonnen, weshalb die Mannschaft noch von der Meisterschaft träumen darf.

 

Offene Mix verliert 1:8

Wie vermutet war auch bei der TSG Ottenhöfen/Seebach nichts zu holen. Phillip Hättig holte im 2er-Einzel durch einen 6:3/6:2-Sieg den einzigen Punkt. Benjamin Seger auf eins und Manuel Ehrhardt auf 3 konnte durchaus mithalten. Bei den Damen waren die Gastgeber sehr gut besetzt. Angelina Brüderle konnte einer LK9 –Spielerin im 2. Satz zumindest ein 4:6 abtrotzen. Chrissi Roth und Stefanie Herr waren chancenlos. Alle 3 Doppel gingen verloren. Manuel und Chrissi erzielten mit 5:7/5:7 noch das beste Resultat. Am kommenden Samstag kommt der TC RW Achern nach Diersburg. Die Mannschaft steht vor dem letzten Spieltag schon als Meister fest. Es wird also nicht einfacher.   

 

Spiele Sa., 14.09.2013

13:00 (D) Offene Mixed : TC Fautenbach (2:7)

13:00 (N) Mixed 50/1 : TSG Umkirch / Jahn Freiburg (8:1)

13:00 TC Buchholz : Mixed 50/2 (2:7)

 

 

18.09.2013    Beide Mixed 50 erfofgreich

Regelrecht vom Platz gefegt hat die Mixed 50/1 die TSG Umkirch / Jahn Freiburg. Durch den 8:1 Sieg ist der Klassenerhalt in der höchsten Mixedklasse wieder aus eigener Kraft erreichbar. Dazu ist allerdings ein Sieg gegen den TC Waldkirch notwendig. Das wird aber vermutlich extrem schwer, weil so große Vereine wie Waldkirch eine große Auswahl an ausgezeichneten Spieler haben, um die Mannschaft in einem entscheidenden Abstiegsspiel stärker als normal zu machen. Ein Sieg über Waldkirch ist sicher nur über Siege in den Dameneinzeln möglich.

Am vergangenen Wochenende haben die 3 Damen Dorothea Zeller, Barbara Stoll und Angelika Wussler die optimale Punkteausbeute geholt. Gegen Waldkirch dürfte die Aufgabe aber schwerer werden. Bei den Herren ließ nur Ernst Beiser Federn. Er hatte es aber mit einem LK10-Mann zu tun, so dass das keineswegs überraschend war. Dietmar Wussler auf 2 und Ulrich Goeppert auf 3 siegten beide souverän. Alle 3 Doppel wurden gewonnen.

Auch die Mixed 50/2  kam mit einem deutlichen Sieg vom Auswärtsspiel aus Buchholz zurück. Die größte Hürde bestand wieder einmal darin, die Tennisplätze zu finden. Nach den Einzeln führte man durch Siege von Silvana Geiger, Christa Lang, Albert Fink und Werner Schaub mit 4:2. Ausgezeichnete Leistungen boten aber auch Josef Schmid und Rita Born trotz ihrer Niederlagen. Josef hat sich mit seinen über 70 Jahren gegen einen sehr guten Gegenspieler gut aus der Affäre gezogen. Rita konnte den 2. Satz nach einem 0:6 im ersten und ständigen Rückstand im zweiten doch noch im Tie-Break für sich entscheiden. Im Match-Tie-Break lief bis zu 5:1 alles rund. Die Gegnerin wirkte angeschlagen und doch schaffte Sie die Wende. Letztendlich musste sich Rita der stärksten Dame aus Buchholz mit 7:10  beugen. Alle 3 Doppel wurden klar gewonnen. Durch die gleichzeitige Niederlage von Tabellenführer Denzlingen ist die Mannschaft punktgleich auf Rang 3 und hat bei noch 2 ausstehenden Spielen wieder alle Chancen auf die Meisterschaft.

Die offene Mixed hatte es erwartungsgemäß schwer und verlor das Heimspiel gegen Fautenbach 2:7.       

Schön, das Julian Heinzelmann sein Einzel gewinnen konnte und Torsten Rexter auf eins das Team verstärkte. Den 2.Punkt holte wie schon in der Vorwoche Ecel Seger, die im Doppel pausierte, so dass Bettina Schmid an der Seite von  Benjamin Seger das Doppel bestritt. Christine Roth und Angelina Brüderle verloren ihre Matches gegen Gegenspieler mit besserer LK.

Am kommenden Wochenende geht es zum Auswärtsspiel gegen die TSG Ottenhöfen/Seebach.

 

 

09.09.2013  In Niederschopfheim wurde gemosert

Aber zum Sieg hat das für die Mixed 50/1 auch gegen Ettenheim nicht gereicht. In den Einzeln siegten die Moser Damen. Erwähnt werden muss dabei das 10:0 von Angelika im Match-Tie-Break gegen eine sehr starke Gegnerin. Karola siegte in 2 Sätzen. Den 3. Punkt zum 3:3 Zwischenstand holte Werner Schaub. Ihr Comeback nach langer Verletzungspause gab Barbara Stoll. Ohne Matchpraxis war aber im 1er-Damen-Einzel nichts zu holen. Ähnlich erging es Dietmar Wussler auf eins gegen einen technisch sehr starken  Gegner und Charly Gresbach, dessen Gegner 10 Jahre jünger war. Aufgrund der Einzel war klar, dass 2 Siege im Doppel schwer werden. Das 1er-Doppel ging klar verloren aber im 2er-Doppel gelang Angelika und Dietmar eine Überraschung. Somit war das 3er-Doppel entscheidend, in dem Karola und Werner im 2. Satz führten. Letztendlich konnten die Beiden das Spiel aber nicht nach Hause bringen.

In den letzten beiden Spielen geht es jetzt darum, den Klassenerhalt zu sichern. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse scheint die Aufgabe gegen die TSG Umkirch / Jahn Freiburg nicht unlösbar zu sein.

 

Die Mixed 50/2 kam mit einem knappen 5:4 Sieg vom TC Heimbach zurück. Albert Fink unterlag im 1er-Einzel einem Spieler, der 2 Leistungsklassen besser eingestuft war. Werner Herr und Hubert Fank konnten dann aber ihre beiden Herren-Einzel gewinnen. Bei den Damen siegte Silvana Geiger erwartet klar. Durch die beiden Niederlagen von Rita Born und Maria Seger stand es allerdings nur 3:3, so dass 2 Doppel-Siege notwendig waren. Eine clevere Doppelaufstellung machte dann den Sieg möglich. Die Punkte wollte man im 2er- und 3er-Doppel holen und diese Strategie ging auf. Silvana und Hubert gewannen das 3er-Doppel klar, während das 1er- Doppel genauso  deutlich verloren ging. Das entscheidende 2er- Doppel ging in den Match-Tie-Break, den Rita Born und Werner Herr nach 2 abgewehrten Matchbällen doch noch gewinnen konnten.

 

Eine deutliche 2:7 Niederlage musste die offene Mixed zu Hause gegen Oppenau hinnehmen. Bei den Herren war nur Julian Heinzelmann in der Nähe eines Satzgewinns. Allerdings verlor er dann den Tie-Break. Benjamin Seger und Philipp Haettig hatten in ihren Einzeln keine Chance. Bei den Damen kam Miriam Wessbecher leider nicht zum Einsatz, weil der Gegner nicht komplett war. Angelina Brüderle verlor auf den ersten Blick überraschend deutlich gegen eine LK21-Spielerin. Auf den 2. Blick muss man aber feststellen, dass die Gegnerin extrem stark war und diese Saison schon LK12 und LK11-Spielerinnen vom Platz gefegt hat. Den einzig erspielten Punkt holte Ecel. In den Doppel kamen noch Bettina Schmid und Jonas Seger zum Einsatz.

Am kommenden Wochenende wird es vermutlich wieder schwer. Mit Fautenbach kommt eine Mannschaft, die gegen die TSG ETSV OG / PSV OG 8:1 gewann, während man selbst 4:5 verlor.

 

 

Sa., 31.08.2013

TC Müllheim 1 :                                   Mixed 50/1        7:2

TSG Denzlingen/Reute :                       Miixed 50/2       7:2

TSG ETSV Offenburg / PSV Offenburg : offene Mixed      5:4

 

 

03.09.2013   3 Niederlagen zum Mixed-Start

 

Die 4:5 Niederlage der offenen  Mixed war das Highlight des Wochenendes. Denn die beiden 50er-Mannschaften haben mit 2:7 wesentlich höher verloren.

In der offenen Mixed sammelten drei  18jährige Herren und zwei 19jährige Damen unter Führung der Diersburger Jugendleiterin Marina Brüderle wichtige Matchpraxis im Seniorenbereich. Bei den Herren waren Bejamin Seger, Julian Heinzelmann und Jeremias Orlik ohne Chance. Angelina drehte das Spiel nach verlorenem 1. Satz und siegte im Match-Tie-Break 10:7. Marina  gewann ihr Match in 2 Sätzen. Stefanie Herr kam im Einzel nicht zum Einsatz, weil der Gegner nur mit 2 Damen angetreten ist. Trotz des gewonnenen Punktes ist das natürlich schade. Sie wurde dann aber im Doppel an der Seite von Benjamin eingesetzt. Beide gespielten Doppel gingen verloren. Für das 3. Doppel gab es dann wieder kampflos einen Punkt. Am Samstag hat die Mannschaft das erste Heimspiel in Diersburg gegen den TC Oppenau.  

 

Aufgrund eines Personalengpasses im ersten Spiel war die Frage der Woche wer in welcher Mixed 50 Mannschaft spielt. Da 5 der gesetzten  Spieler- und Spielerinnen urlaubs- oder arbeitsbedingt nicht eingesetzt werden konnten, wurden kurzfristig die Gegner getauscht und die vermeintlich stärkere 2. Mannschaft lief als erste in Müllheim auf, während die 1. Mannschaft zum Gegner der zweiten nach Denzlingen fuhr.

Die Verwirrung war offensichtlich so groß, dass beide Mannschaften schon Schwierigkeiten hatten die entsprechenden Tennisplätze zu finden. Während sich die eine Mannschaft nur in Müllheim verfahren hat, ist die andere anstatt nach Denzlingen zuerst nach Kenzingen gefahren.

Müllheim war der erwartet schwere Gegner, der mit einigen Südwestliga-Spielern und – Spielerinnen angetreten ist. Somit war auch nicht verwunderlich, dass Albert Fink, Werner Herr und Hans Stahl in den Herren-Einzeln keine Chance hatten. Dorothea Zeller und Silvana Geiger haben bei den Damen aber eine Duftmarke gesetzt. Dorothea bezwang eine LK9-Spielerin im Match-Tie-Break und Silvana entnervte ihre Gegnerin beim 6:1 / 6:1 durch eine taktische Meisterleistung. Erika Gallus musste ihr Einzel leider abgeben. Alle 3 Doppel wurden dann verloren. Nach gutem Essen reiste man mit der Erkenntnis nach Hause, dass die Trauben in der 1. Bezirksliga beim Mixed Wettbewerb sehr hoch hängen. Da es im Mixed  keine höhere Klasse gibt, treten dort sehr viele Spieler und Spielerinnen an, die in den Damen- und Herren-Wettbewerben überregional spielen.

Ein solches Problem lag in Denzlingen nicht vor. Außer Rita Born hatten alle eingesezten Spieler- und Spielerinnen von uns eine bessere Leistungsklasse als ihre Gegner. Trotzdem konnte nur Werner Schaub ein Einzel gewinnen. Letztendlich muss man deshalb von einem kollektiven Versagen der Mannschaft sprechen, das sich schon bei der Irrfahrt zum Spiel abgezeichnet hat. 5 Personen merken aufgrund der toller Stimmung auf den Rücksitzen nicht, dass das Auto an einen falschen Ort fährt! Den 2. Punkt holten Rita Born und Ulrich Göppert im Doppel. Christa Lang und Werner Schaub verloren ihr Doppel etwas unglücklich im Match-Tie-Break. Mit dabei waren noch Alfred Vogt und Karola Moser, die heute noch Alpträume von der Spielweise ihrer Gegnerin hat.  

 


27.08.2013   Der TC-Hohberg nimmt mit einer offenen Mixed und 2 Mixed 50-Mannschaften teil.

Die beiden 50er Mannschaften haben bereits beim Willi Sommer Turnier Mixed Luft geschnuppert. Die Mannschaft aus Niederschopfheim war gut drauf und wurde in Oberschopfheim Turniersieger. Die Mannschaft aus Diersburg belegte den 4. Platz. 

Am Samstag müssen alle drei Mannschaften auswärts antreten. 

 

 

 

=> Alle weiteren Ergebnisse und Spielberichte sind auf den Seiten der einzelnen Mannschaften zu finden! 

 

 

 

 




Powered by Joomla!®. Designed by: joomla 1.7 templates hosting Valid XHTML and CSS.